Recent Posts

Pages: [1] 2 3 ... 10
1
DSR Packages / Re: DSR 600 Salt
« Last post by glennf on July 07, 2017, 04:58:30 PM »
De DSR600 zout is uit productie genomen vanwege het gewicht en de logistieke problemen dat het met zich meebrengt.
27,5 kilo is vaak een probleem met postzendingen.

Hiervoor is nu een makkelijker en multifunctionele zout gekomen.
De CRS250 www.DSRreefing.com/supplements/#CRS250
2
DSR EZ program / Re: DSR EZ- Dosing program
« Last post by admin on July 03, 2017, 01:31:03 PM »
Vereiste testsetje.

In EZ laten we de meeste testen achterwege.. alles is op vrijblijvende basis.

Wel is er een basisset die elke aquariaan hoort te hebben!
Dat zijn:
KH, Ca, PO4, NO3 en Mg.
3
DSR FAQ / Re: Support profiel maken.
« Last post by glennf on June 25, 2017, 01:08:51 AM »
Stützprofil erstellen

Um richtig zu beraten, ist es sinnvoll, mit einem Support-Profil zu arbeiten. Das ist viel weniger Fragen und suchen.
Verwenden Sie dieses Profil immer im Thema, wo die Fragen gestellt werden.

Hier sind die Grunddaten des Aquariums.

Gesamt Wassermenge:
Art der Beleuchtung:
Amounth und Alter der Lampen:
Wartungsmethode: EZ-DSR / FullDSR / Sonstiges.
Gebrauchte Medienreaktoren?
Algaefilter benutzt?
Kalziumreaktor?
Dosierpumpe und Kanal?
Was und wie viel kostet eine tägliche Dosis?
Wasserläufe und wie oft?

So viele Informationen wie relevant (i.e Link zu früheren Ausgaben)
Lesen Sie auch hier: http://dsrreefing.com/vragen/

Hier ist ein Beispiel für die Behandlung von Problemen
Http: // Https: //m.facebook.com/groups/215710531909294? View = permalink & id = 815333408613667

Glückliches Reefing.
4
DSR FAQ / Re: Support profiel maken.
« Last post by glennf on June 25, 2017, 12:54:55 AM »

Create support profile.

To advise properly, it is useful to work with a support profile. That's a lot less questions and searching.
Always use this profile in the topic where the questions are asked.

Herein are the basic data of the aquarium.

Total water volume:
Type of lighting:
Amounth and age of the lamps:
Maintenance Method: EZ-DSR / FullDSR / Other.
Used media reactors?
Used algaefilter?
Calcium reactor?
Dosing pump and channel?
What and how much are a daily doses?
Waterchanges and how often?

As much information as relevant (i.e link to previous issues)
Also read this: http://dsrreefing.com/vragen/

Here's an example of how to handle in issues
http://Https://m.facebook.com/groups/215710531909294?view=permalink&id=815333408613667

Happy Reefing.
5
DSR FAQ / Re: How to start using DSR
« Last post by admin on June 12, 2017, 01:01:38 AM »
Update:
Typical automated DSR setup.

- Setup powerfilter and cleanup the system first!
- Optimize streaming with random intervals.
- Setup KH dosing with 0,3dkh/day
- Setup Ca+ Sr 50:1 dosing, with Ca 2ppm/day
- Set CarbonVS daily dosing to S1-D3
- Set Fe+ dosing to 0,02ppm/day
- Set iodine dosing to 0,003ppm/day.

We start with a baseline dosing and will adjust this to real consumption (by measuring intervals)

Determine actual consumption.
- Fast moving   parameters need a short measuring interval (3-4 days) to determine consumption.
Those are: KH and Ca (sometimes also Mg, PO4, NO3)
- For all other parameter stick to the adviced testing intervals. Measure and topup.
- Once you tested,  topup to target. This is your new setpoint, from where it will decline due to consumption.
- The daily consumption must be conpensated and can be determined by dividing the amount by the days it took to decline.

Than happy cruising!
6
Deutsche Übersetzung / EZ DSR
« Last post by admin on June 10, 2017, 02:39:46 PM »
Das EZ PROGRAMM

Das EZ-DSR Programm ist ein vereinfachtes Programm zur Dosierungslösung, die Flaschen sind durchsichtig und können direkt an die Dosierpumpe angeschlossen werden.
 
Die Vorteile von EZ-DSR
- Einfache Bedienung durch transparente Flaschen
- hochreine Stoffe
- keine Verwendung von Schwermetallen
- einfacher Start
- ausgezeichnetes Ergebnis
- die Möglichkeit, Korrekturen am erweiterten DSR-Programm vorzunehmen
 
Sie können sofort mit den folgenden drei Produkten starten:
 
 1.) EZ-Puffer, pH/KH Werte werden stabil gehalten
        Anfangsdosis: täglich 4 ml/100 Liter
 
 2.) EZ-Calcium, Calcium und Strontium Werte werden stabil gehalten (EZ-Verhältnis: Calcium EZ Puffer = 1:5)
        Anfangsdosis: täglich 0,8 ml/100 Liter
 
 3.)  EZ-Carbon hält die PO4 und NO3 Werte stabil
         Anfangsdosis: täglich 1 ml/100 Liter.
 
Die Messungen der Wasserwerte werden minimiert aber sie sind nicht verzichtbar.

100 ml Jod J+ werden in 900 ml Reinstwasser verdünnt und kann mit einer Anfangsdosierung von 0,8ml / 100L täglich dosiert werden
 
EZ-DSR ist besonders für Aquarianer, die ein „einfaches Basisprogramm“ starten möchten interessant, denn hier werden die notwendigen Aktion auf ein Minimum reduziert.
Der Wachstum wird gefördert, statt gehemmt.
 
Die EZ-DSR Formel wurde aus dem Full DSR-Programm heraus entwickelt.
EZ-DSR ist eine Art Plug-and-Play, natürlich innerhalb der Grenzen des Möglichen und mit gesundem Menschenverstand zu betrachten.

Das fest angegebene Dosierungsverhältnis für EZ-Puffer:
EZ-Calcium (5:1) erleichtert die Arbeit und lässt Ruhe einkehren.

EZ-Puffer und EZ-Calcium stehen in einem angepasstem Verhältnis zueinander.
Eine beobachtetes Ungleichgewicht mit kann mit FULL DSR KH+ oder Ca+ ausgleichen werden.
 
EZ-Carbon ist ein PO4/NO3 Absorber.
Eine beobachtetes  Ungleichgewicht kann nur mit dem FULL DSR Programm korrigiert und ausgeglichen werden.
 
Das EZ-DSR-Programm wird durch das FULL DSR-Programm unterstützt und daraus entwickelt.
7
Deutsche Übersetzung / EZ DSR
« Last post by admin on June 10, 2017, 02:39:09 PM »
Das EZ PROGRAMM

Das EZ-DSR Programm ist ein vereinfachtes Programm zur Dosierungslösung, die Flaschen sind durchsichtig und können direkt an die Dosierpumpe angeschlossen werden.
 
Die Vorteile von EZ-DSR
- Einfache Bedienung durch transparente Flaschen
- hochreine Stoffe
- keine Verwendung von Schwermetallen
- einfacher Start
- ausgezeichnetes Ergebnis
- die Möglichkeit, Korrekturen am erweiterten DSR-Programm vorzunehmen
 
Sie können sofort mit den folgenden drei Produkten starten:
 
 1.) EZ-Puffer, pH/KH Werte werden stabil gehalten
        Anfangsdosis: täglich 4 ml/100 Liter
 
 2.) EZ-Calcium, Calcium und Strontium Werte werden stabil gehalten (EZ-Verhältnis: Calcium EZ Puffer = 1:5)
        Anfangsdosis: täglich 0,8 ml/100 Liter
 
 3.)  EZ-Carbon hält die PO4 und NO3 Werte stabil
         Anfangsdosis: täglich 1 ml/100 Liter.
 
Die Messungen der Wasserwerte werden minimiert aber sie sind nicht verzichtbar.

100 ml Jod J+ werden in 900 ml Reinstwasser verdünnt und kann mit einer Anfangsdosierung von 0,8ml / 100L täglich dosiert werden
 
EZ-DSR ist besonders für Aquarianer, die ein „einfaches Basisprogramm“ starten möchten interessant, denn hier werden die notwendigen Aktion auf ein Minimum reduziert.
Der Wachstum wird gefördert, statt gehemmt.
 
Die EZ-DSR Formel wurde aus dem Full DSR-Programm heraus entwickelt.
EZ-DSR ist eine Art Plug-and-Play, natürlich innerhalb der Grenzen des Möglichen und mit gesundem Menschenverstand zu betrachten.

Das fest angegebene Dosierungsverhältnis für EZ-Puffer:
EZ-Calcium (5:1) erleichtert die Arbeit und lässt Ruhe einkehren.

EZ-Puffer und EZ-Calcium stehen in einem angepasstem Verhältnis zueinander.
Eine beobachtetes Ungleichgewicht mit kann mit FULL DSR KH+ oder Ca+ ausgleichen werden.
 
EZ-Carbon ist ein PO4/NO3 Absorber.
Eine beobachtetes  Ungleichgewicht kann nur mit dem FULL DSR Programm korrigiert und ausgeglichen werden.
 
Das EZ-DSR-Programm wird durch das FULL DSR-Programm unterstützt und daraus entwickelt.

Translation by,
Taylan Ozer
8
Deutsche Übersetzung / DSR Geschichte
« Last post by glennf on June 08, 2017, 11:11:15 AM »
Quelle: http://dsrreefing.com/history/

Die Entstehung von DSR und die Geschichte von Glenn Fong. Bis mich das Salzwasser Virus im Dezember 2004 gepackt hat, hatte ich noch ein 1400 Liter Süßwasser Aquarium mit prächtigen Malawi Childen in Betrieb.
Nach einer gewissen Zeit wollte ich ein eine neue Herausforderung für mich finden. Kurze Zeit später wurden die Süßwasser Tiere abgeben und das Becken wurde geleert. Ich bohrte ein Loch an die Unterseite des Beckes und setzte ein Filterbecken bei.
Das Becken war schnell mit Salzwasser gefüllt und so begann vor mehr als einem Jahrzehnt meine Kariere in der Meerwasserwelt.
Von meinen Anfängen bis jetzt wurde in diesem Becken kein Wasserwechsel gemacht und ich besetzte das Becken mit den üblichen Weichkorallen, einigen LPS sowie einigen SPS. Ich baute mir einen eigenen Abschäumer und einen Kalkreaktor, alles verlief für eine ganze Weile gut, bis zu dem Zeitpunkt, an dem ich anspruchsvollere SPS einsetzte. Im Jahre 2008 verlor ich einige meiner Korallen, weil ich Sie nicht mit genug Kalzium versorgen konnte, also baute ich einen neuen und leistungsstärkeren Kalkreaktor und besetzte das Becken mit neuen SPS.
Am Ende des Jahres 2010 starb die Mehrheit meiner Korallen, weil mehrere Dinge versagten und schiefgingen. Zu dem Kalzium Problem hatte ich einen abnormal hohes Po4 Problem, mit einer Höhe von 0,64 ppm. Ich war so entmutigt, dass ich aufgeben wollte und tat es auch, ich verließ für 30 Tage mein Becken mit minimaler Versorgung und reiste Mitte 2011 nach Thailand.
Im November 2011 beschloss ich, es doch noch einmal zu versuchen, dieses Mal war ich entschlossen alles besser und richtig zu machen! Ich las mich in die Wasserchemie ein und entschied ich mich, mein eigenes Salz herzustellen. Um meine Ergebnisse zu testen, füllte ich in ein Aquarium (10 Liter) meine eigene Salzwasser-Mischung ein und fügte einige kleine Fragmente hinzu. Ich war angenehm überrascht, dem kleinen Aquarium derartige Fortschritt zu entnehmen, so dass ich nach zwei monatiger Beobachtung in das große vernachlässigte Becken ca. 450 Liter meines eigenen synthetischen Salzwasser einließ (dieses Wasser wurde seit 2004 nicht verändert).
Ich wählte den Wasserwechsel, da ich den Phosphatspiegel nicht senken konnte, der zwischen 0,16 ppm und 0,64 ppm mit körnigem Eisenoxid (GFO) blieb.
Das synthetische Wasser enthielt kein Phosphat, so dass es die Phosphatkonzentration verdünnte. Das war gerade genug, um die begonnene abwärts gerichtete Spirale umzukehren und ich fing an, das Riff mit SPS und LPS Korallen zu besetzen.
Während der folgenden sechs Monate fing ich an, so viele Parameter wie möglich zu messen und zu kontrollieren, mit den Mineralien die ich verwendet habe, um das synthetische Salz zu komponieren.
Alles ging gut, meine Phosphat- und Nitratgehalte sanken an die Grenzen des nicht messbaren. Nach einer Weile bleichten einige Korallen aus von unten nach oben, bis alle ausgeblichen und nur noch wenige Zentimeter übergeblieben waren, so machte ich kleine Frags und klebte sie an einen Felsen.
Nach langer Zeit entschied ich mich Phosphat und Nitrat zu dosieren, weil ich nichts nachmessen konnte. Das war eine wertvolle Lektion, dass man Nitrat- und Phosphatspiegel nicht zu niedrig halten kann.
Zu meiner Überraschung, hatten alle Korallen wieder ihre Polypen und Farbe und begangen wieder zu wachsen. Sie kamen einfach wieder.
Für eine Weile spielte ich mit den Phosphat- und Nitratgehalt, um zu sehen, was am besten funktionierte und stellte fest, dass alle Korallen anders reagierten.
Ich entschied, dass die Kontrolle von Phosphat und Nitrat, sowie die anderen Parameter, der Schlüssel zum Erfolg ist.
Zwischen Januar 2012 und heute habe ich meine Wasserparameter fein abgestimmt und viel über Korallen und ihre Bedürfnisse gelernt. Ich nenne meine Methode, ein Riff ohne Wasser zu halten, die Dutch Synthetic Reefing, und ich vermarkte jetzt eine Reihe von Riffergänzungen unter der Marke DSR Technics.

Translation by,
Taylan Ozer
9
DSR FAQ / Bijstellen waarden
« Last post by KEES on June 07, 2017, 11:58:52 AM »
Beste,
Ik wou graag weten of het bijstellen van de toevoegingen zoals vermeld in de calculator per dag in het aquarium toegevoegd moeten worden of verdeeld over een week.
Grts Kees
10
DSR FAQ / tmp subject
« Last post by KEES on June 07, 2017, 11:58:38 AM »
tmp message
Pages: [1] 2 3 ... 10